By Peter Rosner

ISBN-10: 3540509038

ISBN-13: 9783540509035

ISBN-10: 3662107872

ISBN-13: 9783662107874

Dieses Buch untersucht die Existenz und Bedeutung von reinen Verteilungskonflikten in Marktwirtschaften, die nicht durch Kartellierung oder staatliche Umverteilungspolitik verursacht sind. Reine Verteilungskonflikte bestehen dann, wenn durch politische Aktivitäten ein Preis geändert werden kann, ohne daß es zu einer Reallokation von Ressourcen kommt. Die Möglichkeit derartiger Verteilungskonflikte wird auf die Existenz verlorener Kosten und dünner Märkte zurückgeführt und die Existenz von Marktverbänden, insbesondere Gewerkschaften, damit begründet. In einem zweiten Teil werden die allgemeinen Resultate auf Gewerkschaften angewandt. In einem einfachen Modell wird die Lohnbildung in einem Unternehmen untersucht, das wegen versunkener Kosten vom Arbeitsmarkt abgeschottet ist. Die Arbeiter versuchen einen Teil der Quasirente zu erhalten, wobei sie berücksichtigen müssen, daß die Gefahr des Verlustes des Arbeitsplatzes in einer späteren Periode steigt, wenn dem Unternehmen ein kleinerer Anteil an der Quasirente verbleibt. Die Frage der Einheit der Arbeiter im Unternehmen, die Bedeutung zentraler Gewerkschaften wird ausgehend von diesem Modell diskutiert.

Show description

Read Online or Download Verteilungskonflikte in Marktwirtschaften: Über Funktionen von Marktverbänden PDF

Similar contemporary books

Contemporary Brain Research in China: Selected Recent Papers by Zhang Gin-ru (auth.), John S. Barlow (eds.) PDF

The nice majority of papers on mind study which were released in Mainland China lately have seemed within the chinese (only a small fraction of the paintings has seemed in English within the magazine Scientia Sinica), and accordingly they've got remained inacces­ sible to different staff, due to the fact there were no translation courses of courses during this box in chinese language of the kinds that experience existed, for instance, for Russian-language fabrics.

Download e-book for iPad: Risk by Deborah Bladon

Threat (second variation) is an absolutely revised and multiplied replace of a highly-cited, influential and recognized e-book. It studies the 3 significant methods to threat in social and cultural thought, devoting a bankruptcy to every one. those techniques have been first pointed out and defined by way of Deborah Lupton within the unique variation and feature given that turn into prevalent as a categorisation of threat views.

Additional info for Verteilungskonflikte in Marktwirtschaften: Über Funktionen von Marktverbänden

Sample text

Ein bereits fixierter Preis kann auch durch Nachverhandlungen neu festgelegt werden. Um das Problem der Verteilung der Renten darzustellen, wird ein Vergleich mit jenem preis gezogen, der sich ergäbe, wenn langfristig bindende Verträge vor den Investitionen geschlossen werden könnten. Der dabei sich bildende Gleichgewichtspreis für ein Gut (als Vertrag für eine Periode) muß die langfristigen Kosten decken. Sei p der Preis des Gutes (als Vertrag für eine Periode) als Ergebnis von Angebot und Nachfrage am kompetitiven Markt: p(g(TC)) wobei D- 1 die Inverse der Nachfragefunktion und TC die Gesamtkosten sind.

Je größer die Quasirente ist, desto mehr kann verloren werden, wenn die Gegenseite sich organisiert. Die zweite Größe gibt an, wieviel auf ein Mitglied eines gemeinsamen Interesses entfällt, wenn der Gegenseite die gesamte Quasirente genommen wird. en nur dann errreichen, wenn durch Organisierung gemeinsam gehandelt wird. Da die organisierung und der Verteilungskonflikt selbst Kosten verursachen, müssen die möglichen Gewinne aus der Umverteilung den Kosten gegenüber gestellt werden. Die Erträge aus der organisierung eines gemeinsamen Interesses können durch folgende Funktion defi- niert werden.

Sie können daher nicht durch Drohungen einen Lohn über dem Marktlohn erzwingen. Er kann aber auch nicht unter den Marktlohn gedrückt werden. 12 Die politische Organisierung von Märkten hat Bedeutung, wenn Mechanismen der Anreizkompatibilität von Verträgen und der rechtlichen Absicherung im bestehenden Rechtsrahmen nicht ausreichen. Diese Marktorganisationen sind branchen-, berufs- und regionalspezifisch. Umfassende 11 Es wäre eine überschätzung der ökonomie als Wissenschaft, die Tatsache der höheren Organisierung von Facharbeitern und Arbeitern in großen Industrien allein darauf zurückzuführen.

Download PDF sample

Verteilungskonflikte in Marktwirtschaften: Über Funktionen von Marktverbänden by Peter Rosner


by Kevin
4.0

Rated 4.71 of 5 – based on 34 votes